Four Motors

Bioconcept-Car

News

21. Mai 2011

Smudo geht mit neuem Bio-Rocco ins Rennen

Auch in der Saison 2011 wird Four Motors seinem Ruf als grüner Pionier im Rennsport gerecht und geht mit einem neuen Bioconcept-Car an den Start: Fahrer Smudo, Frontmann der „Fantastischen Vier” steuert beim VLN 4-Stunden-Rennen am 28. Mai auf dem Nürburgring einem Scirocco 2.0l TDI mit besonders emmissionsarmem Common Rail Motor. Die innovativen Aggregate der Marken VW und Audi sind in einem Flottenversuch mit einem neuartigen Biokraftstoff des Herstellers Neste Oil auf Basis von Rapsöl im Einsatz. Und der Bio-Rocco wird ebenfalls mit dem neuen Raps-Biodiesel ins Rennen gehen. „Ein effizienter Motor und ein Kraftstoff, der die Umwelt mit deutlich weniger Schadstoffen belastet – das passt perfekt zum Nachhaltigkeitskonzept von Four Motors”, sagt Teamchef Thomas von Löwis von Menar.

→ Mehr Informationen zum neuen Kraftstoff

Härtetest für Biowerkstoffe

Außerdem zeichnet sich der Bioconcept-Scirocco durch den Einsatz ressourcenschonender Materialien aus. Komplexe, dreidimensionale Bauteile (z.B. Lampengehäuse, Teile des Armaturenbretts) entstehen aus Biokunststoffen. Statt Erdöl werden bei den umweltfreundlichen Alternativen nachwachsende Rohstoffe wie Cellulose, Stärke oder Pflanzenöle eingesetzt. Nachhaltige Werkstoffe erprobt das Four Motors Team auch für mechanisch stärker beanspruchte Bauteile wie Motorhaube, Türen oder Kotflügel. Dafür werden die Biowerkstoffe zusätzlich mit Naturfasern wie etwa Flachs oder Hanf verstärkt. Bei anderen Rennwagen bestehen solche Teile in der Regel aus konventionellen Werkstoffen mit Glasfasern. Die Vorteile der innovativen Materialien: Verglichen mit petrobasierten Kunststoffen kann bei der Produktion von Biokunststoffen 30 bis 50 Prozent Erdöl eingespart werden. Und: Die eingesetzten Naturfasern sind leichter als Glasfasern. Dadurch reduziert sich das Gewicht des Bio-Sciroccos und der Kraftstoffverbrauch sinkt.

Förderung durch Bundesministerium

Die Materialentwicklung und Werkstoffauswahl leitet Prof. Hans-Josef Endres von der Hochschule Hannover. Zurückgreifen kann das Team dabei auf die Erfahrungen der Firma ZimSpeed sowie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Beide Partner waren bereits am Aufbau der bisherigen Bioconcept-Cars beteiligt. Unterstützt wird der Rennstall durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) unter der Projektträgerschaft der Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe (FNR).

Eine weitere Neuerung: Das Branding des Wagens wird mit Hilfe von umweltschonenden Latex-Klebefolien der Firma Hexis verwirklicht. „Wir haben hervorragende Partner, mit denen wir die Vision vom umweltfreundlichen und emissionsarmen Auto umsetzen”, freut sich von Löwis of Menar.

→ Die Facts des Bio-Rocco

Sponsoren und Technikpartner des Bioconcept-Car 2011

Infofolder

teaser

Die wichtigsten Fakten kompakt zusammen­gefasst

Im interaktiven Infofolder finden Sie alles Wissenswerte zum »grünen Vorreiter auf der Rennstrecke«.

→ im Infofolder blättern (Flash)
→ Infofolder als PDF √∂ffnen

At a glance

A short summary in english

On the following page you will find information about the »green pioneers on the racetrack«.

→ Fourmotors at a glance